„Für den Anleger geht es um Erwartungssicherheit“


Am Anfang war das Beta. Doch weil ETFs nur Bausteine in der Vermögensallokation sind, stellte sich alsbald die Frage, wie diese Tools eingesetzt werden sollten. Wir baten prominente Dachfonds-Manager zum Gespräch. Das Morningstar ETF Werkstattgespräch.

Ein interessantes Gespräch auf Morningstar



E-News No 37 – Hinder Asset Management


In der aktuellen Ausgabe der E-News setzt sich Hinder Asset Management mit dem wichtigen Kostenaspekt in der Vermögensverwaltung auseinander. Es fällt uns in der Praxis immer wieder auf, wie wenig sich Anleger mit den Anlagekosten befassen.

E-News No37_Juni_2013



Katze schlägt Vermögensverwalter: Kater Orlando lässt Profis wie Amateure aussehen


Der Test ist zwar nicht neu, aber immer wieder amüsant – wenn auch nicht unbedingt für Fachleute und Vermögensverwalter. Denn so mancher Anleger hat sich wohl schon oft die Frage gestellt: Was genau kann eigentlich ein Fondsmanager?

Reich werden dank der Expertise meines Haustieres? Wer würde sich nicht dafür begeistern, wenn die Börsentipps des heimischen Sittichs die Haushaltskasse aufbessern, den Florida-Tripp finanzieren und nebenbei noch die Rente sichern würden. Unmöglich ist das keineswegs, wie ein Test der britischen Zeitung „The Guardian“ im vergangenen Monat bewiesen hat. Der Artikel „Katze schlägt Vermögensverwalter – Kater Orlando lässt Profis wie Amateure aussehen“ ist auf dem „boerse.ARD.de“-Portal abrufbar.

Artikel aus dem ETF-Flash Nr. 6 vom 11.02.2013